Jeder ist seines Glückes Schmied – Die Dichterin Friederike Kempner

Dieses Programm ist nicht nur witzig, es ist geradezu aberwitzig!

Mit der Dichterin Friederike Kempner – oft als „schlesische Nachtigall“ oder „schlesischer Schwan“ belächelt – widmen sich SprechAKT nämlich einer echten Ausnahmeerscheinung der deutschen Literatur. Die 1904 verstorbene Kempner gilt so manchem als schlechteste Lyrikerin aller Zeiten und ist der Allgemeinheit weniger als elegante Verskünstlerin, denn als eine der herausragenden Vertreterinnen unfreiwillig komischer Dichtung bekannt.

Schon ihren Zeitgenossen galt Kempner als völlig unfähig und wurde von anderen Autoren regelmäßig vernichtend kritisiert und parodiert. Ihre Familie, heißt es, schämte sich seinerzeit so sehr für die passionierte Reimeschmiedin, dass sie ganze Buchlieferungen aufkaufte, um Schaden von der Familie abzuwenden.

Kempner jedoch ließ sich niemals beirren und schrieb mit kleinem Talent, großer Hingabe, und noch größerer Naivität an ihrem Gesamtwerk weiter.

War Kempner also ein „peinlicher Versager“ nach Art talentloser Castingshowbewerber im Privatfernsehen? Ist sie mit ihrer Arbeit gescheitert?

Keineswegs! Und das nicht nur, weil ihr komisches Genie die Zeit überdauert hat und sie im Gegensatz zu manchem Zeitgenossen heute noch gelesen wird. Denn neben der Dichtkunst hatte Friederike Kempner noch eine Reihe anderer Anliegen: Nimmermüde setzte sie sich für die Einrichtung von Leichenhäusern ein und kämpfte vehement und mit großem Erfolg gegen Einzelhaft und Antisemitismus.

Was bedeutet schon Scheitern? Ist nicht jeder seines eigenen Glückes Schmied?

Eine einfach herrlich komische Lesung über‘s Scheitern und doch-nicht-wirklich-Scheitern.

Jeder ist seines Glückes Schmied – Die Dichterin Friederike Kempner

Genre: Lesung mit 100% Lachgarantie. Der SprechAKT – Geheimtipp!
Länge: 50 – 60 Minuten.