Konzept der Reihe

Das Vorlesen ist seit 2000 Jahren in der abendländischen Kultur fest verankert: Es unterhält, es tröstet, es bietet kleine und größere (Alltags-)Fluchten, es verzaubert und es öffnet die Tore ins Reich der Phantasie.

Gerade in einer unüblichen oder gar gewagten Verbindung von Ort und Text können sich neue Aspekte eines Themas erschließen, Ambiente und Akustik zur Wahrnehmung des Vortrages sowie zu den darin dargebotenen Inhalten beitragen – kurz: Der Ort, an dem Literatur präsentiert wird, kann den Blickwinkel auf ein Werk oder einen Text verändern, ihm neue Gestalt geben und ungeahnte Facetten eines Werkes sichtbar machen.

Lebenswege
soll Lust auf Literatur und auf die Auseinandersetzung mit den präsentierten Inhalten machen und in der Verbindung mit prominenten, thematisch gekoppelten Orten, jedem Auftraggeber ein einzigartiges kulturelles Erlebnis mit „Heimspielcharakter“ bieten.

Mit der Reihe Lebenswege schafft SprechAKT eine facettenreiche Literaturveranstaltung, die Lust auf Wortkunst macht und ebenso zum Schmunzeln wie zum Nachdenken anregt.