Thema der Reihe

„Schönheit ist was Du aus Dir machst“, „Erfülle Deine Träume“ „Wenn Du nur fest genug daran glaubst, kannst Du es erreichen“, „Sei alles was Du sein kannst“, „Haste was, dann biste was“ sind nur ein paar der Slogans, die jedem von uns permanent eine riesige, unüberschaubare Anzahl verschiedener Richtungen anbietet, die unser Leben nehmen kann oder sogar soll.

Medien, Politik und Gesellschaft geben unzählige Kriterien und Richtungen für beruflichen Erfolg, körperliche Schönheit, Partnerschaft oder den Umgang miteinander vor, suggerieren leichte und klare Formeln und Wege zu Zufriedenheit und persönlichem Glück.
Erzeugt aber nicht gerade das manchmal Richtungslosigkeit?

Wo bitte geht’s hier lang auf dem Weg zum „Superstar“? Nach welchen Kriterien soll ich entscheiden ob ich „es im Leben geschafft habe“? Und überhaupt wie sieht mein Weg aus, wenn ich mit Schwierigkeiten und Grenzerfahrungen wie Schmerz, Verlust und Tod konfrontiert werde? Wie gehe ich um mit den Sinnfragen, die sich mir auf meinem Lebensweg stellen? Wie mit den gesellschaftlichen Klischees von „finanzieller Sicherheit“, „Selbstverwirklichung“ und „Erfolg“?

SprechAKT haben eine Auswahl dieser Themen mit Hilfe von literarischen Arbeiten über alle Genregrenzen und Literaturepochen hinweg erschlossen und zu dramaturgisch dichten Programmen zusammengestellt.

Im Rahmen von Lebenswege – Wo bitte geht’s hier lang? zeigt das beliebte Literatur-Duo Lebenswege auf – mal exemplarisch anhand eines Autors und seinem Werk, mal anhand eines abstrakten Begriffs wie Geld, Sport oder Schmerz – immer unterhaltsam, spritzig und kontrovers, mit Respekt vor Text und Autor, und bemüht, keine Einseitigkeit bei der Betrachtung aufkommen zu lassen.

Lesungen

  • Lebenswege – Wo bitte geht’s hier lang
  • Verirrt, Verwirrt, Verloren: Der Club der verrückten Dichter.
  • Zeit, dass der Groschen fällt. Von wegen ohne Geld ist alles nichts.
  • ARTvent – Worauf wartet Ihr denn?
  • „Denkt euch, ich hab den Tod gesehen“: Die fabelhafte Welt des Robert Gernhardt
  • Auf Messers Schneide – Die Sache mit der Liebe
  • Everybody Hurts – Leben verschmerzen
  • Goldenes Herz und Eiserne Schnauze – Leben und Lieben des Kurt Tucholsky
  • Jeder ist seines Glückes Schmied – Die Dichterin Friederike Kempner
  • „Wie glücklich Adam gewesen sein muss“ – Der Schriftsteller Mark Twain
  • Goethe trifft Schiller – In 12 Lektionen zum Superstar
  • „Ich bin so knallvergnügt erwacht“ – Gedichte von Freude und Glück